Suche

Weit mehr als "ferner liefen"!!

  _______________________

Downtown LA

Los Angeles ist eine ganz ungewöhnliche Metropole. Mit seinen Rasierklingen-scharfen Wolkenkratzern wirkt Downtown LA hoch modern und großstädtisch. Die breiten Straßen sind außerhalb der Rush-Hour fast leer, die Luft ist rein. Dank der Brise vom Pazifik vor der Haustür. Und doch gibt es da wieder diese fast schon romantisch wirkende "Altstadt" mit ihren Fassaden aus der Zeit der Jahrhundertwende (zum 20. Jahrhundert) Fast wirkt LA hier in der Morgensonne mediterran. Christian Fürst hats fasziniert. Seine Bilder einer Großstadt sehen sie hier

____________________

 

 

 Derby der Galopper

Freunde der Wetten und Pferde zieht es magisch nach Hamburg Horn - AP kann nachvollziehen warum. SeineChronik der 25. Woche berichtet.

 Neapel - revisited 

 

So heißt eine kleine Serie, die AP aus der oft besungenen Stadt unter dem Vesuv präsentiert. Neue Episoden: Schönes, Napule, Müll & Mafia und: Der beste Freund.

Aktuelles von NMMS

Elbphilharmonie - nun strahlt sie endlich

 

   

Allen Unkenrufen zum Trotz: es ist vollbracht: Die Hamburger Elbphilharmonie hat den Spielbetrieb aufgenommen in Anwesenheit jedweder Prominenz - von Bundespräsident Gauck bis zu Günther Netzer. Und um sich in Demokratie zu üben waren nicht nur Promis im Großen Saal anwesend. Eintausend Plätze waren verlost worden unter zweihundertunddreiundzwanzigtausend Interessenten weltweit. Keiner wird wohl diesen Abend je vergessen, der von den Medien auf der Suche nach Superlativen "epochal" genannt wurde. Ein historischer Moment war es sicherlich auch für die etwa eintausend Schaulustigen, die bei Kälte und Regen verfolgen konnten, wie die Musik aus dem Konzertsaal in Lichtimpulse umgesetzt wurde. Und tatsächlich sah das Geburtstagskind so schön aus, dass man den vielen Ärger fast vergessen konnte, mit dem dieser Bau fast zehn Jahre lang die Gemüter erhitzt und den Staatssäckel geleert hatte. Panem et circenses eben...

 

 

Weiterlesen
Hamburgs Kulturchefin Barbara Kisseler ist tot

 

 

Professor Barbara Kisseler, seit 2011 Senatorin für Kultur in der Freien und Hansestadt Hamburg, verlor am 7ten Oktober 2016 nach langer Krankheit den Kampf gegen den Krebs. Sie starb im Alter von 67 Jahren. Die parteilose Politikerin genoss über die Grenzen Hamburgs hinaus großen Respekt und Ansehen als Anwältin der Kultur, wie es der Erste Bürgermeister Hamburgs, Olaf Scholz, in seinem sehr einfühlsamen Nachruf treffend  formulierte.

 

Einen Nachruf auf Barbara Kisseler von Andreas Pawlouschek finden Sie hier

 

 

Weiterlesen
Der, der das Eis bricht - Eisbrechertaufe im Hafen

 

Von Eis ist zurzeit im Hamburger Hafen nichts zu sehen, und dennoch wurden Ende Januar am Übersee-Kai zwei Eisbrecher getauft. Dass es im Hafen der Hansestadt auch wirklich winterlich mit Tieffrier-Temperaturen werden kann, beweisen die Fotos und die Reportage von Christian Fürst hier.

 

 

Weiterlesen
Größtes Containerschiff der Welt in Hamburg getauft

 

 

Zu Tausenden schwimmen sie jedes Jahr die Elbe hinauf um nach möglichst kurzer Zeit, denn Zeit ist hier wirklich Geld, wieder die Nordsee anzusteuern - die Lastesel der Meere. Selten verweilt der Blick der Menschen am Ufer oder auf einem der anderen vielen Schiffe länger auf den stählernen Riesen, denen das Korsett der Fahrrinne allzu eng geworden ist. Sie sind ja auch nicht unbedingt schön zu nennen, wie zum Beispiel die Kreuzfahrtschiffe, allen voran die "Queen Mary 2", die jedes mal beim Einlaufen eine große Fangemeinde sehnsüchtig erwartet. Und so muss es schon ein etwas besonderes Containerschiff sein, wenn es von der Hafenfeuerwehr mit Wasserfontänen begrüßt wird. So war es denn auch am 1sten August, als das zur Zeit größte Containerschiff der Welt in den Hamburger Hafen einlief. "Zoe" war am Bug zu lesen, doch noch hörte es nicht auf diesen Namen, denn es sollte in Hamburg erst getauft werden.

Christian Fürst hat die Ankunft der "Zoe" und den Trubel im Hafen festgehalten. Andreas Pawlouschek wollte Taufzeuge werden, sah das Schiff aber nur am Kai und wieder auslaufen und er schrieb den Text.

 

 

Weiterlesen
Deutsches Derby - Stolpern und Stürze gehören dazu

 

Böse Stürze gehören beim "Deutschen Derby" der Springreiter in Hamburg fast schon dazu. Alljährlich lockt das "schwerste Springturnier der Welt" mit einer hohen Siegprämie die deutsche Reiterelite an die Elbe. Doch nur ganz wenige Teilnehmer schaffen es, den rund 1250 Meter langen Parcour ohne Fehler zu beenden. Im Jahr 2015 schaffte dies genau 1 Reiter, und dazu noch ein Amateurreiter aus Norddeutschland. ein großer Teil der Springpferde weigerte sich, den drei Meter hohen Wall herunterzuklettern und schied deshalb aus, zum Glück gab es nur einen spaktakulären, schweren Sturz, der allerdings ohne gesundheitliche Folgen für das gestürzte Pferd und seinen Reiiter blieb.

Mehr zu diesem Turnier, auch von Stürzen und Beinahe-Stürzen hat Christian Fürst für nmms festgehalten 

 

 

Weiterlesen
Fest für Millionen: Hamburgs Hafengeburtstag 2015

 

Schlepper-Ballett und Einlaufparaden gehören zum Hamburger Hafengeburtstag, wie die immer länger werdende Fressmeile entlang der Hamburger Hafenkante. 2015 war das Wetter zum Glück deutlich besser, als im vergangenen Jahr, die Zahl der Zuschauer und Geburtstagsgäste lag in den Hunderttausenden, genau gezählt wurden sie nicht. aber die Zahl der teilnehmenden Schiffe, die zur berühmten Einlaufparade kamen, war deutlich kleiner, als in den Vorjahren. Doch trotz der wenigen Großsegler, die Hamburg diesmal die Ehre gaben, war der Hafengeburtstag 2015 ein Erfolg. 

Andreas Pawlouschek (Schlepper-Ballett und Auslaufparade) und Christian Fürst (Einlaufparade) waren beim großen Volksfest mit ihren Kameras dabei. Ihre Beobachtungen sehen Sie hier:

 

 

 

Weiterlesen
Günter Grass im Portrait

 

Literaturnobelpreisträger Günter Grass ist am 13. April im Alter von 87 Jahren gestorben. Christian Fürst hat den großen Schriftsteller, Grafiker und Steinmetz in den vergangenen 40 Jahren drei Mal getroffen; zuletzt in Hamburg bei einer Preisverleihung. Die SW-Portraits vom selbsterklärten "Blechtrommler" der Nation finden Sie hier

 

 

 

Weiterlesen
Die Koalition in HH steht

 

 Katharina Fegebank & Olaf Scholz

Die rot-grüne Koalition für den Stadtstaat Hamburg steht. Fast zwei Monate wurde verhandelt, seit am 15ten Februar 2015 die Hamburger Wähler der SPD von Bürgermeister Olaf Scholz erneut eindrucksvoll das Vertrauen aussprachen, ihm aber die absolute Mehrheit verweigerten. Am 14. April stimmten Hamburgs Sozialdemokraten dem Koalitionsabkommen zu, das zwei Tage zuvor schon die Grünen abgesegnet hatten. Dick und mit 562 Gramm auch reichlich schwer ist der Koalitionsvertrag, und er läßt erkennen, dass die Koalitionsverhandlingen nicht immer nur friedlich abgelaufen sein müssen. Dennoch verbreiteten der Erste Bürgermeister und SPD-Landesvorsitzende, Olaf Scholz, und seine künftige Stellvertreterin, Katharina Fegebank, Landesvorsitzende der Grünen, Optimismus, als sie Mitte vergangener Woche in der strahlend weiß renovierten Deichtorhalle das Regierungsprogramm für die 21ste Legislaturperiode vorstellten.

 

 

Weiterlesen
Sonnenfinsternis in Hamburg

 

Wenn sich der Mond vor die Sonne schiebt, nennt man dies eine Sonnenfinsternis. Am 20. März war eine solche Verdunkelung nach vielen Jahren wieder einmal über Europa zu beobachten. Auch in Hamburg schob sich der Trabant der Erde wieder einmal vor die Sonne. Christian Fürst hielt die Verdunklungsphasen fest, bis die Wolken dem Schauspiel ein Ende bereiteten. Sie finden seine Bilder hier  

 

 

 

Weiterlesen
Hochzeit auf Bengalisch

 

Nirgendwo auf der Erde wird vermutlich so viel geheiratet, wie in Indien. Die Ausrichtung der meist extrem aufwändigen Hochzeiten hat auf dem Subkontinent eine eigene, sehr erfolgreiche "Industrie" hervorgebracht. Die finanzielle Belastung erreicht für die Eltern der Braut, die die Zeremonie ausrichten muss, sehr häufig die absolute Schmerzgrenze. Christian Fürst hat in den vergangenen 4 Jahren drei solcher Hochzeiten in Neu Delhi besucht und fotografiert. Seine Bildreportage finden Sie hier

 

 

 

Weiterlesen